√úber uns

 Auch AusländerInnen, die kein kommunales Wahlrecht haben, sind Teil der politischen Realität an ihrem jeweiligen Wohnort.

¬†Wir vertreten ihre Interessen vor den politischen Entscheidungstr√§gern und tragen als beratendes Gremium Sorge daf√ľr,

dass auf die spezifischen Belange der ausl√§ndischen Bev√∂lkerung in der st√§dtischen Entwicklung entsprechend R√ľcksicht

genommen wird.  

  Was ist der Ausländerbeirat?

 

  • Der Ausl√§nderbeirat ist ein von der ausl√§ndischen Bev√∂lkerung alle f√ľnf Jahre direkt und demokratisch gew√§hltes Gremium, das die Interessen der ausl√§ndischen B√ľrgerInnen vertritt. Alle in Deutschland lebenden B√ľrgerInnen, die eine ausl√§ndische Staatsb√ľrgerschaft besitzen oder einmal besessen haben, k√∂nnen kandidieren; das gilt auch bei doppelter Staatsb√ľrgerschaft. Wahlberechtigt hingegen sind nur Ausl√§nderInnen.

 

  • Jede deutsche Gemeinde mit mehr als 1000 ans√§ssigen Ausl√§nderInnen besitzt seit 1971 einen Ausl√§nderbeirat, der Ansprechpartner und Vermittler in allen ausl√§nderrelevanten Fragen ist, und zwar sowohl f√ľr die Betroffenen als auch f√ľr deutsche Institutionen und Organisationen

 

  • Die Ausl√§nderbeir√§te in Hessen sind in der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) und auch ‚Äď als freiwillige Gremien ‚Äď in der Hessischen Landkreisordnung (HKO) verankert und k√ľmmern sich seit vielen Jahren erfolgreich um die Belange der nicht-deutschen Bev√∂lkerung.

 

  • Ferner ist der Ausl√§nderbeirat eine Plattform f√ľr Entwicklung und Dialog der internationalen Initiativen und Interessengemeinschaften und die erste Anlaufstelle f√ľr alle Rat suchenden Ausl√§nderInnen unabh√§ngig von Herkunft und Status.

 

  • Wir verstehen uns als ein √ľbergreifendes Netzwerk, das Menschen, Institutionen und Initiativen zusammenbringt, die f√ľr die weitere Verbesserung der sozialen, kulturellen und politischen Rahmenbedingungen des Zusammenlebens wichtig sind.

 

  • Wo immer die Interessen der ausl√§ndischen Bev√∂lkerung ber√ľhrt werden, setzen Ausl√§nderbeir√§te Akzente und gestalten mit. Auch wenn dies nicht immer gleich sichtbar wird, kommt es uns allen zugute.

 

  • Die Ausl√§nderbeir√§te sind keine benannten Gremien, sondern werden von der ausl√§ndischen Bev√∂lkerung direkt und demokratisch gew√§hlt.

     

    Was macht der Ausländerbeirat?

 

  • Der Ausl√§nderbeirat der Universit√§tsstadt Marburg ist der Kooperationspartner der Kommunalpolitik bei der st√§dtischen Integrationsf√∂rderung und hat Mitspracherecht gegen√ľber Verwaltung und Politik in Bezug auf die besonderen Belange der ausl√§ndischen Bev√∂lkerung.

 

  • Wir setzen uns f√ľr eine lokale Integrationspolitik ein und k√§mpfen gegen Ungleichbehandlung und Diskriminierung von ausl√§ndischen Mitb√ľrgerInnen. Unser Ziel ist es, ein friedliches und gleichberechtigtes Miteinander von deutschen und ausl√§ndischen Einwohnern der Stadt Marburg zu f√∂rdern.

 

  • Wenn ernsthafte Interessen auf dem Spiel stehen, gehen wir notfalls auch auf die Stra√üe, um Protest zu √§u√üern und Widerstand zu leisten.

 

  • Wir f√∂rdern die unterschiedlichen Muttersprachen und die kulturelle Integrit√§t und wir engagieren uns f√ľr Bildungschancen, Integration und Gleichberechtigung in Kindertagesst√§tten und Schulen.

 

  • Au√üerdem unterst√ľtzen wir ausl√§ndische Vereine und Initiativen und organisieren mit gro√üem Elan kulturelle, sportliche oder politische Veranstaltungen und internationale Feste, bei denen sich Menschen und aus verschiedenen L√§ndern und Kulturen n√§herkommen.

 

  • Ebenfalls kann jede/r ausl√§ndische/r B√ľrgerIn, die/der Anschluss sucht, uns offen ansprechen und sich bei den laufenden Projekten und Veranstaltungen einbringen.

  • ¬†

    Falls Sie Probleme, Fragen oder Anregungen haben wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Die Sitzungen des

    Ausländerbeirats stehen allen InteressentInnen offen. Jede/r kann an ihnen eilnehmen, sich an den aktuellen

    Diskussionen zu ausländerrelevanten Themen beteiligen und somit den interkulturellen Austausch in Marburg

    mitgestalten.

 

 

 

Login Form